Blick aufs Universum

Blick aufs Universum

Kosmologische und philosophische Betrachtungen von Alessandro Benassai

Man kann das Universum mit unterschiedlichen Augen betrachten und dies hat der Mensch im Laufe der Jahrtausende auch getan.

Auf diese Art sind bis in unsere Zeit Ideen über die Entstehung des Kosmos entstanden, die sich augenscheinlich sehr stark unterscheiden. Dabei – seien wir ehrlich – ist es ja immer eine Frage unser Blickwinkels, der darüber entscheidet, wie wir die Dinge sehen und eine Frage der Mentalität, zu welcher Schlussfolgerung wir dabei gelangen. Und die Mentalität der Menschen hat sich im Laufe der Jahrtausende stark verändert.

In der Vergangenheit überwog bei der Betrachtung der Schöpfung der religiösmythische Aspekt, heutzutage haben wir einen eher wissenschaftlichen Zugang dazu. Aber was passiert, wenn wir diese Visionen von der Entstehung des Universums von einem übergeordneten Standpunkt aus betrachten?

Es ist erstaunlich festzustellen, dass alte Weisheitslehren und Schöpfungsmythen sich auf verblüffende Weise mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft in Einklang bringen lassen. Hierfür benötigen wir nichts anderes, als eine übergeordnete Sichtweise der Dinge und wir entdecken, dass hinter den Symbolen der Antiken Tradition eine Weisheit steht, welche die physikalischen Gesetzmäßigkeiten des Kosmos bestechend klar beschreibt.

Das Special-Event „Blick aufs Universum“ präsentiert zum ersten Mal in Deutschland einen längeren Auszug aus der gleichnamigen philosophischwissenschaftlichen Arbeit von Alessandro Benassai aus dem Jahre 2018.

Diese einführende Veranstaltung bietet gleichsam einen Gesamtüberblick über die unterschiedlichen Themen, die im Laufe der Veranstaltungsreihe behandelt werden.

Parallel zum Text präsentieren wir einen Film in Fraktaltechnik (Dauer ca. 1h).

Trailer für das SpecialEvent am 10. Mai

PHYSIK – METAPHYSIK UND SPIRITUALITÄT

Ein vertiefter Einblick in die verblüffenden Beziehungen zwischen moderner Physik und antikem traditionellem Wissen.

Das Seminar mit Daniele Corradetti vertieft einige entscheidende Punkte, um die Berührungspunkte, das Zusammenspiel und die Wechselwirkungen zwischen Spiritualität und Wissenschaft besser verstehen zu können.

ABLAUF:
Das Seminar beleuchtet zunächst die unterschiedlichen Funktionen der physischen, philosophischen, mystischen und initiatischen Betrachtungsweise des Universums.

Auf der wissenschaftlichen Seite werden einige wichtige und erstaunliche physikalische Phänomene und Gesetzmäßigkeiten anschaulich dargestellt und einfach verständlich erklärt, so z.B:

  • die Größen von Zeit und Raum, Dimensionen
  • Fluidität, Suprafluidität und Bose-Einstein-Kondensat
  • Casimir-Effekt
  • Diamagnetismus
  • Energieverteilung im Universum und dunkle Materie

Der zweite Teil ist ganz der Spiritualität gewidmet. Er befasst sich mit der Beschreibung der Schöpfung aus der Sicht der Kabbala und setzt sie in Beziehung zu den jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnissen von Materie, Zeit und Raum.

Im Anschluss an das Seminar (ab 18h) besteht ausreichende Möglichkeit noch weitere Themen zu berühren und persönliche Fragen zu klären.

Kommende Termine

Vergangene Termine